Überspringen zu Hauptinhalt

Poster für ein passendes Raumambiente

Poster verschönern schon seit mehreren Generationen die Zimmer in deutschen Häusern. Die großformatigen Bilder von Stars oder bekannten Filmen sind nach wie vor sehr beliebt und werden gerade bei Teenagern gerne in einer Menge aufgehängt, die es am Ende verhindert, dass die Tapete überhaupt noch zum Vorschein kommt. Aber Poster von großartigen Kunstwerken als Nachdruck oder auch von Formen und Stilen, die einem Raum ein gewisses Feeling geben können, sind inzwischen in der Tagesrealität der Zimmer angekommen. Es ist längst möglich, nahezu jedes Design auch auf ein Poster zu bannen, sodass es problemlos an der favorisierten Stelle an die Wand gebracht werden kann.

Poster mit künstlerischer Zielvorgabe

Wenn ein Raum noch ein bisschen aufgepeppt werden soll, lässt sich ein Poster schnell an einer zentralen Stelle anbringen, und schon verändert sich die Struktur des Raumes. Firmen wie IKEA haben dies schon vor vielen Jahren erkannt und verkaufen ihren Kunden Poster mit besonders beliebten Motiven, die den Stil unterstützen können. Auch andere Multimedia-Geschäfte haben es für sich entdeckt, poster von Serien oder Filmen anzubieten und ihren Kunden damit die Möglichkeit zu geben, berührende Leinwandhelden wie Cary Grant oder Ingrid Bergman aus längst vergangen Zeiten auf die Wand zu bringen. Eines der beliebtesten Filmposter ist Frühstück bei Tiffany, der die noch junge Audrey Hepburn zum Weltstar machte.

Posterdrucke für jeden Stil in das Raumambiente einpassen

Nicht jeder möchte natürlich das blutüberströmte Gesicht von Ragnar Lothbrok aus Vikings, der von dem Schauspieler Travis Fimmel dargestellt wird, mitten an der Wohnzimmerwand hängen haben. Manchmal darf es eben auch ein wenig subtiler sein. Es kommt natürlich auf den Raum an (privat oder öffentlich), wie die Gestaltung gehalten werden muss. Während im Privatbereich einiges möglich ist, muss in der Öffentlichkeit oft auch sehr auf eindeutige Regelungen und Konventionen geachtet werden. Der Zweck des Posters ist letztendlich entscheidend.

Dabei ist es hilfreich, wenn auf verschiedene Farben und Töne zurückgegriffen werden kann. Bunte und poppige Poster sind in den seltensten Fällen hilfreich bei der Raumgestaltung. Es werden hier dezentere Farben, auch im Pastellbereich, bevorzugt, da sie die Farbe des Raumes wirklich prägen können. Auch einfache Formen in Schwarz und Weiß drücken Stil und Klasse aus und können durchaus passend sein, wenn ein etwas elitäres Ziel verfolgt wird. Für Unternehmen ist es wichtig, das Branding mit den Unternehmensfarben abzustimmen. Hier sollten auch bei einem Poster Elemente wiederzufinden sein. Für die privaten Posterfans gilt natürlich, dass auch der Bravo-Starschnitt ins Zimmer darf, wenn auf den Lieblingsstar gar nicht verzichtet werden kann.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen