Überspringen zu Hauptinhalt

Boudoir-Fotografie: Ein sinnliches Abenteuer

Bei der Boudoir-Fotografie handelt es sich um eine Kunstform, die schon seit einiger Zeit Bestand hat. Mit dem französischen Begriff Boudoir wird ein Ankleidezimmer beziehungsweise ein Raum bezeichnet, in den sich die Hausdame zurückziehen kann. Boudoir-Fotos sind romantisch, intim und in erster Linie erotisch. Sie werden sowohl für den privaten Genuss als auch für den Partner aufgenommen. Es handelt sich sozusagen um einen heimlichen Blick in das Ankleidezimmer der Frau.

Der Unterschied zwischen Boudoir- und Aktfotografie

Es liegt auf der Hand, dass Boudoir- und Aktfotografie sehr eng miteinander verwandt sind. Trotzdem gibt es einige Unterschiede zwischen diesen zwei Kunstformen. Bei der Boudoir-Fotografie posiert eine Frau niemals völlig nackt, sondern meistens halb verdeckt. Es geht ja in erster Linie um die intime Sinnlichkeit und darum, die Fantasie anzuregen. Bei der Aktfotografie posieren die Models in den meisten Fällen völlig nackt und zeigen sich generell von einer sehr sexuellen Seite.

Schüchterne Posen oben ohne

Um eine schüchterne Pose einzufangen, muss eine Frau nicht immer direkt in die Kamera schauen. Models, die sich bei Fotos oben ohne unwohl fühlen, können ihre Brüste beispielsweise mit ihren Händen, einem Kissen oder einem Lacken etwas verdecken. Dadurch fühlen sie sich etwas komfortabler und können sich während des Shootings besser entspannen. Schüchterne Gesichtsausdrücke passen am besten zur Boudoir-Fotografie, da sie vor allem ein wohliges Gefühl hinterlassen.

Frauen, die eine große Oberweite haben, scheuen sich in der Regel auch nicht, ihre Brüste zu zeigen. Besonders wenn sie sich einer Brustvergrößerung unterzogen haben, bevorzugen sie es sogar, ihren Busen offen zu zeigen. Schönheits-OPs wie Brustoptimierungen sind mittlerweile sehr beliebt und können das Leben einer Frau von Grund auf verändern. Außerdem sind Schönheits-OPs heutzutage sehr erschwinglich, sodass sich die meisten Frauen ihren Traumbusen für ein paar tausend Euro machen lassen können.

Motiva verspricht Ssicherheit

Produkte vom renommierten Hersteller Motiva gehören in zahlreichen europäischen Schönheits-Kliniken zum Standard und gelten als äußerst sicher und zuverlässig. Für Motiva-Produkte entscheiden sich nicht nur gewöhnliche Frauen, sondern auch echte Superstars. Neben qualitativ hochwertigen Implantaten können sich Motiva-Kundinnen auch für einige innovative Verfahren entscheiden, die ihnen dieser Implantathersteller ermöglicht.

Ein besonders beliebter Eingriff ist Motiva-Hybrid, bei dem für die Brustoptimierung sowohl Implantate von Motiva als auch das Körperfett der Patientin verwendet werden. Frauen entscheiden selbst, ob sie das Körperfett beispielsweise aus dem Oberschenkeln oder dem Bauch entziehen möchten. Motiva-Hybrid ermöglicht nicht nur eine Brustvergrößerung, sondern auch äußerst präzise Korrekturen, um beispielsweise das Dekolleté zu verstärken, die Seiten abzurunden oder die Brüste symmetrischer zu gestalten.

Motiva-Hybrid verspricht sowohl eine Brustoptimierung als auch eine besser prognostizierbare Fetttransplantation, für die sich immer mehr Frauen entscheiden. Da bei diesem Verfahren meistens kleinere Implantate verwendet werden, müssen plastische Chirurgen auch keine großen Einschnitte machen. Das hat nicht nur eine deutlich kleinere Narbenbildung zur Folge, sondern verkürzt auch den Erholungsprozess. Interessentinnen können sich auf der offiziellen Webseite von Motiva ein Bild von den Implantaten und Eingriffen machen und selber entscheiden, welches Produkt ihnen am meisten zusagt. Des Weiteren finden sie hier zahlreiche Bilder, Videos sowie Vorher-Nachher-Galerien, die ihnen sicherlich bei der Entscheidung helfen können.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen